Achtsame Wortwahl: Warum ein UND viel kraftvoller ist als ein ABER

Sprache ist mächtig. Sie kann verbinden und entzweien, wirkt mal skalpellscharf, mal einlullend, mal aufrüttelnd. Dieses Wissen können wir uns zunutze machen – und damit unser Wohlbefinden stärken. Heute: Warum uns ein “und” oft weiterbringt als ein “aber”.

Gewaltfrei kommunizieren – warum eigentlich?

Gewaltfreie Kommunikation ist der Schlüssel zu einem liebevolleren Umgang mit anderen und uns selbst. Doch die Bezeichnung irritiert zunächst: Was hat Kommunikation überhaupt mit Gewalt zu tun? Und warum lohnt es, den Blick auf die eigenen Sprach- und Denkmuster zu lenken?

Zum Valentinstag: Was Liebe ist – und was nicht

Am Valentinstag teilt sich die Menschheit in zwei Lager: Die Blumen und Pralinen kaufenden Befürworter und die “Das ist ein Tag der Werbeindustrie” propagierenden Verweigerer. Zu welchem Lager auch immer du gehörst: Hier sind sieben ungewöhnliche Ansichten zum Gefühl aller Gefühle.