Denkarium

sin (leben) = ?

sinuskurvig sind die tage auf und ab und rauf und runter.

gestern noch: huuui! ideenüberschwung. was als nächstes? am liebsten alles.

ich denke: alles wird anders, und ich bin mutig und wage und verzage nicht. ich will wissen, will lernen, will erschaffen, will ent-wickeln auch mich.

also lerne ich, lese, notiere, sortiere – und irgendwann ist’s dann zu viel.

ich merk’s im bauch: dort wird’s eng. die sinuskurve führt hinab. zu viel auf einmal gedacht, gemacht, gelesen, gelernt. dabei das essen vergessen  der magen ist leer, der kopf zum bersten voll.

das gute? bald gehts wieder hoch. dann wird weiter gedacht, erschaffen, gestrebt, gelebt.

auf die sinuskurve ist verlass. ∞

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s